News

DGNB, LEED & BREEAM – Welche Kriterien werden bewertet?


 

Nachhaltige Gebäude, auch Green Buildings genannt – rücken in der Baubranche immer mehr in den Vordergrund. Neben der gesteigerten Lebensqualität für Mieter und Nutzer, profitieren auch Eigentümer und Investoren von Wertsteigerungen der Immobilien bei gleichzeitig niedrigeren Betriebs- und Unterhaltskosten. Durch die wachsende Nachfrage an Green Buildings haben sich einige Gebäudezertifizierungssysteme weltweit gebildet. Zu den in Deutschland bekanntesten Ratingsystemen zählen DGNB, LEED, sowie BREEAM. Doch welche Produktanforderungen müssen nachhaltige Bauprodukte erfüllen um in zertifizierten Bauprojekte eingesetzt werden zu können?

LEED (Leadership in Energy and Environmental Design)

 

Umweltkategorie Materials and Resources (Materialien und Ressourcen) (LEED v4, 2015):

Credit 1: Building Life-Cycle Impact Reductions (Option 4: LCA) & Credit 2: BPDO – Environmental Product Declarations

  • Angabe zu Umweltproduktdeklarationen (EPD)

Credit 3: BPDO – Sourcing of Raw Materials

  • Angabe zu den Rohstoffen und Rücknahmeprogrammen von Herstellern, SAN, FSC, wiedergenutzte Materialien und Recyclinganteilen, …

Credit 4: BPDO – Material Ingredients

  • Angabe zu den Inhaltsstoffen und Cradle to Cradle, HPD, Green Screen, REACH, …

 

Umweltkategorie Indoor Environmental Quality (Innenraumqualität) (LEED v4, 2015):

IEQ Credit 2: Low Emitting MaterialsBewertung von Bauprodukten hinsichtlich Emissionen:

  • Innenfarben und Beschichtungen: Bewertung des VOC-Gehalts unter Berücksichtigung der LEED Grenzwerte gemäß SCAQMD Rule 1113, Nachweis einer generellen Emissionsmessung gemäß CDPH oder alternativer, anerkannter LEED Standard

  • Innenklebstoffe und Dichtstoffe/Dichtungsmittel: Bewertung des VOC-Gehalts unter Berücksichtigung der LEED Grenzwerte gemäß SCAQMD Rule 1168, Nachweis einer generellen Emissionsmessung gemäß CDPH oder alternativer, anerkannter LEED Standard

  • Bodenbeläge: Bewertung einer generellen Emissionsmessung gemäß CDPH oder alternativer, anerkannter LEED Standard

  • Holzwerkstoffe: Bewertung hinsichtlich Formaldehyd (ULEF oder NAUF)

  • Materialien für Decken und Wände, thermische und akustische Isolierung: Bewertung einer generellen Emissionsmessung gemäß CDPH oder alternativer, anerkannter LEED Standard

 

Umweltkategorie Indoor Environmental Quality (Innenraumqualität) (LEED v3, 2009):

IEQ Credit 4.1 Low Emitting Materials – Adhesives and Sealants (gering emittierende Kleber und Dichtstoffe/Dichtungen):

  • Bewertung des VOC-Gehalts von Klebern und Dichtstoffen unter Berücksichtigung der Grenzwerte des SCAQMD (South Coast Air Quality Management District Rule #1168) und des Green Seal Standard for Commercial Adhesives GS-11, GC03.

IEQ Credit 4.2 Low Emitting Materials – Paints and Coatings (gering emittierende Farben und Beschichtungen):

  • Bewertung des VOC-Gehalts von Farben und Beschichtungen unter Berücksichtigung der Grenzwerte des SCAQMD (South Coast Air Quality Management District Rule #1113) und des Green Seal Standard for Commercial Adhesives GS-36.

IEQ Credit 4.3 Low Emitting Materials – Flooring Systems (Emissionsamre Bodenbeläge und Teppiche):

  • Bewertung von Teppichen, Bodenbelägen, Klebern und Beschichtungen für Bodenbeläge nach dem Green Label Plus des Carpet & Rug Institute (CRI), Floor Score Standard, SCAQMD (South Coast Air Quality Management District Rule #1113) und des Green Seal Standard for Commercial Adhesives GS-36, SCAQMD (South Coast Air Quality Management District Rule #1168) und des Green Seal Standard for Commercial Adhesives GS-11, GC03, GS36.

IEQ Credit 4.4 Low Emitting Materials – Composite Wood and Agrifiber Products (Formaldehydfreie Holzwerkstoffe):

  • Bewertung der Harnstoff-Formaldehydfreiheit in Holzwerkstoffen, wie z. B. in MDF-Platten, OSB-Platten oder Spanplatten.

 

Umweltkategorie Materials and Resources (Materialien und Ressourcen) (LEED v3, 2009):

MR Credit 4: Recycled Content

  • Angabe des prozentualen Recycling-Anteils von Materialien.

MR Credit 5: Regional Materials

  • Angabe zur Herkunft und der Prozesskette der Materialien (Ort der Herstellung, Rohstoffgewinnung, Verarbeitung).

MR Credit 6: Rapidly Renewable Materials

  • Angabe zu schnell nachwachsenden Bestandteilen im Produkt (z. B. Kautschuk, Bambus, Schafwolle, evm.).

MR Credit 7: Certified Wood

  • Bewertung der Herkunft der Holzwerkstoffe (tropisch, subtropisch, boreal, heimisch) und der Verfügbarkeit der FSC-Zertifizierung.

 


 

DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V.)

 

Kriterium ENV 1.2 Risiken für die lokale Umwelt (DGNB 2015/2018):

Bewertung im DGNB System hinsichtlich der Qualitätsstufen 1-4 von Farben, Anstrichen, Lacken, Versiegelungen, Beschichtungen, Korrossionschutzbeschichtungen, Dichtstoffe, Dichtungsgrundierungen, Bodenbeläge, Dämmstoffe, Kunststoffe für Fenster, Fußböden, Wandbekleidungen, Folien, Elektrokable- und Ummantelungen, Holzwerkstoffe, Aluminium- und Edestahlbauteile, Türen, Montageschäuem, etc.

Betrachtet werden folgende Aspekte:

  • Lösemittel (VOC-Gehalt in g/l)

  • Wasserverdünnbar, lösemittelfrei und weichmacherfrei gemäß Decopaint-RL 2004/42/EG

  • Werksseitige Grundierung im Betrieb nach 31.BImSchV

  • Emissionen nach AgBB oder gleichwertig (TVOC, TSVOC, …), DIN EN 717-1 oder DIN EN ISO 12460-5 (Formaldehyd HCHO, …)

  • Zertifikate wie Blauer Engel (RAL-UZ 12a, RAL-UZ 102, RAL-UZ 128, RAL-UZ 113, RAL-UZ 64 oder RAL-UZ 178 …), EMICODE EC1+, EMICODE EC1, GUT-Gütesiegel, Indoor Air Comfort Gold, natureplus, eco-INSTITUT Label, TÜV Profi cert premium

  • Schadstoffe wie Chlorparaffine (=CP), reproduktionstoxische Phthalate (= SVHC gemäß REACH), Aromaten, Lösemittel, Weichmacher (KWS-Weichmacher), Blei, Cadmium, Chrom-VI, Zinn, Halogene, Flammschutzmittel, Tris-(2-carboxyethyl)-phosphin (=TCEP), Hexabromcyclododecan (HBCD), Polybromierte Biphenyle (PBB) und Diphenylether (PBDE), Bor,

  • GISCODE für Verlegewerkstoffe (D1, ZP1, RU0.5, RU1, RE05, RE10, RE20, RE30, RS10), Polyurethanbeschichtung/-grundierungen/-kleber (PU10, PU20, PU40, PU60), Betontrennmittel/Schalöle (BTM5, BTM10, BTM15, BTM20), Öl- und Wachsprodukte (Ö10, Ö20, Ö30), PMMA- und PMMA-/Epoxyd-Beschichtungen (RMA10, RMA20), Epoxidharzbeschichtungen/-grundierungen, Epoxidharzprodukten (RE05, RE10, RE20, RE30, RE40, RE50, oder RE55), bituminöse Produkte (BBP10, BBP20, BBP30)

  • Chemischer Holzschutz, Holzschutz nach 68800-2 oder natürliche Dauerhaftigkeit nach DIN EN 350-2, verkehrsfähige Biozidprodukte nach 528/2012/EG

 

Kriterium ENV 1.3 Umweltverträgliche Materialgewinnung (DGNB 2015/2018):

Bewertung im DGNB System hinsichtlich verschiedener Qualitätsstufen:

  • Angabe der Herkunft der Holzwerkstoffe (tropisch, subtropisch, boreal, heimisch) Angaben zur Zertifizierung des Holzes (FSC, PEFC- Chain of Custody, bei DGNB 2018 auch Holz von Hier).

  • Angabe der Herkunft der Natursteine (europäisch, Nicht-EU) Angaben zur Zertifizierung des Natursteins (CE-Kennzeichnung, XertifiX, Fair Stone)

  • Angaben zur Gewinnung von Beton (CSC Silber, CSC Gold) bei DGNB 2018

  • Angaben zu natureplus Zertifikaten für Bauprodukte

 


 

BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Method)

 

Kriterium HEA 02: Indoor air quality (BREEAM Int. 2016):

  • Bewertung von Bauprodukten hinsichtlich der Emissionen

Kriterium MAT 01: Life cycle impacts (BREEAM Int. 2016):

  • Angabe zur Ökobilanz und Umweltproduktdeklarationen (EPD)

Kriterium MAT 03: Responsible sourcing of materials (BREEAM Int. 2016):

  • Angabe zu „Responsible sourcing“ Nachweisen, wie z.B. wiederverwendete Materialien, BES 6001 Framework Standard for Responsible Sourcing, CARES Sustainable Constructional Steel Scheme Concrete Custainability Council (CSC) FSC, PEFC, SFI, Umweltmanagementsystem ISO 14001..

 

Weitere Prüfkriterien können Sie hier einsehen bzw. anfordern:

LEED v3 und v4

BREEAM Int. 2016

DGNB 2012 - 2018

 


 

Sie sind interessiert oder haben Fragen? Kontaktieren Sie uns.

 

Adresse

Building Material Scout GmbH

Obere Waldplätze 11, 70569 Stuttgart

bms@building-material-scout.com

Telefon

+49 711 687070-3555