Rufen Sie uns an unter +49 711 62049-340  Schreiben Sie uns bms@building-material-scout.com

C2C LAB, Berlin – das erste Cradle to Cradle Sanierungsprojekt – dokumentiert mit dem Building Material Scout

Mit dem C2C LAB in Berlin wurde das erste Sanierungsprojekt weltweit nach Cradle to Cradle Designprinzipien realisiert.

Auf 400 m2 werden C2C Denkschule und Designkonzept als Bildungszentrum, NGO Head Office und Reallabor inhaltlich und praktisch erlebbar. Hierfür wurde eine sanierungsbedürftige Gewerbefläche in einem zentral gelegenen Ost-Berliner Plattenbau ausgewählt. Wo Stahlbeton der DDR auf Innovation trifft, entsteht etwas Neues – ohne zukünftigen Bauschutt.

Alle gesundheitsverträglichen und kreislauffähigen Produkte, wurden mit dem Building Material Scout hinsichtlich der materialbezogenen Nachhaltigkeitsinformationen dokumentiert.

 

Der Building Material Scout bietet die Möglichkeit passende Produkte zu finden, zu bewerten und zu dokumentieren. So wissen Projektteams zu jedem Zeitpunkt, welche Produkte geplant, freigegeben und verbaut sind. Am Ende erhält der Bauherr eine vollständige Produktdokumentation. Gleichzeitig werden Produktanfragen an die Hersteller weitergeleitet, die anhand einer einfachen Bewertungsprozedur ihr Produkt hinsichtlich der Nachhaltigkeitsanforderungen einstufen können.

 

Sie sind Produkthersteller? Erhalten Sie hier Ihren Herstellerzugang.

Bei der Auswahl der Produkte ist besonderer Wert auf die Themen Materialgesundheit, rückstandslose Demontierbarkeit, sortenreine Trennbarkeit, sowie die Raumgesundheit und das Raumklima gelegt worden. Die erforderlichen Informationen wurden im Building Material Scout für Architekten, Planer, Baufirmen und Bauherren einfach und auf einen Blick bereitgestellt.

Der Startschuss für das C2C LAB fiel 2018, als der Mietvertrag unterschrieben wurde. Während der Sanierungsphase wurde die Strukturierung der Räume neu erarbeitet. Im Zuge des neu entstehenden offenen Büroraumkonzeptes wurden zum Beispiel Wände durch verglaste Trennwandsysteme nach C2C Kriterien ersetzt.

Da das C2C Prinzip bei der gesamten Sanierung angewandt wurde, wurden die materialökologischen Anforderungen an die Bauprodukte festgeschrieben. Dies erfolgte auf einer „banned list“ die Chemikalien beinhaltet, die in keinem der verwendeten Produkte vorhanden sein durfte. Somit wurde die Materialgesundheit in allen Phasen der Sanierung und Nutzung gewährleistet.

Besuchen Sie das C2C Lab und erleben Sie die eingesetzten Produkte hautnah.

Cradle to Cradle NGO
Bundesgeschäftsstelle
Landsberger Allee 99c
10407 Berlin
Website: www.c2c.ngo

Cradle to Cradle, also von der Wiege bis zur Wiege, beschreibt das Prinzip zweier kontinuierlicher Kreisläufe (Circular Economy):

„Verbrauchsgüter sind biologisch abbaubar und gehen in den natürlichen Nährstoffkreislauf zurück. Gebrauchsgüter werden nach ihrer Nutzung in sortenreine Ausgangsstoffe zerlegt und einem technischen Kreislauf zugeführt. Dabei bleibt ihre stoffliche Güte erhalten, ein Downcycling mit Qualitätsverlust wird vermieden. Alle Inhaltsstoffe sind chemisch unbedenklich und kreislauffähig. Müll im heutigen Sinne gibt es nicht mehr, sondern nur noch nutzbare Nährstoffe.“

Besondere Produkte / Materialkonzept:

Sehen Sie beispielhaft, welche Produkte eingesetzt wurden, und welchen Effekt diese haben:

Deckensysteme

Das Metalldeckensystem ist von Lindner, diese besteht aus verzinktem Stahlblech mit Polyesterpulver in der Beschichtung. Die verschiedenen Deckenelemente wurden alle auf einem Schienensystem montiert, so dass sie einfach ausgetauscht oder zurückgebaut werden konnten. Der Hersteller garantiert, dass alle zurückgebauten Lamellen recycelt werden.

Glastrennwand Life Stereo 125
LMD-DS Deckensegel
LMD-L Lamellendecke

Die Akustikplatten von Troldtekt an den Decken und Wänden bestehen aus Zement und Fichtenholz. Diese werden verschraubt. Durch den hohen Zementanteil wird ein Teil der Säuren gebunden, die beim Kompostieren entstehen. Das Holz dient der Auflockerung des Komposts und führt zu einer besseren Durchsetzung mit Sauerstoff. So entsteht aus den Akustikplatten hochwertiger Kompost ohne schädliche Stoffe.

Akustikplatten von Troldtekt

Wandsystem

Die Trennwandsysteme sind von den Herstellern Lindner und Strähle. Die Systeme sind C2C zertifiziert. Die Trennwandsysteme werden in einer vormontierten Schiene verkeilt und sind so flexibel einsetzbar. Auch die Trennwände fungieren als Materialbank, da diese nach der Nutzung wieder zur Verfügung stehen.

Glastrennwand Life Stereo 125

Strähle Systemtrennwand 2000

Fenster

Fenstersysteme von Schüco mit Gläsern von AGC Interpane: Die Fensterrahmen aus Aluminium wurden verschraubt anstatt mit Bauschaum eingeklebt, somit ist eine abfallfreie Demontage gewährleistet. Fenstersysteme werden hierbei zum Materialdepot.

Bodenbeläge

In der Küche wurde ein lösungsmittelfreier Linoleumboden von Tarkett verlegt, das Linoleum besteht aus Leinsamenöl, holz- und Korkmehl, sowie verschiedenen Harzen. Da dieser ausschließlich aus natürlichen Zutaten hergestellt wurde besitzt er von Natur aus antibakterielle und hygienische Eigenschaften. Außerdem ist er robust gegen Flüssigkeiten. Der Teppich in den Büros von Desso bindet aktiv Feinstaub. Dieser wurde als nicht verklebte Fliesen verlegt und sind somit jederzeit austauschbar. Die Teppichfliesen bestehen größtenteils aus recycelten Fischernetzen. Der Hersteller nimmt den Teppichboden nach Gebrauch zurück und recycelt diesen zu neuen Fliesen.

Im Showroom/Veranstaltungsort wurde ein gesundes Parkett von Tarkett schwimmend verlegt, so wird eine einfache Demontage ermöglicht. Außerdem nimmt der Hersteller den Boden nach Gebrauch wieder zurück. Die gesamte Fläche wurde barrierefrei gestaltet.

Desso Airmaster Atmos EcoBase®
LinoFloor: Veneto

Sanitärräume

In den Sanitäranlagen kam Lehmputz zum Einsatz, der Feuchtigkeit reguliert und Schadstoffe absorbiert, außerdem wurden PVC-freie Rohre eingesetzt. Die Fliesen bestehen aus Keramik und sind von der Firma Mosa. Diese setzen keine VOC frei, werden überwiegend aus regionalen Rohstoffen gefertigt und sind C2C zertifiziert. Zusammen mit dem Lehmputz sind sie vollständig weiter verarbeitbar.

Terra Greys Collection
Murals Line Collection
Murals Fuse Collection

Sanitärarmaturen

Die Armaturen von Grohe sind nach C2C als materialgesund zertifiziert.

Möblierung

Stühle: die Bürostühle sind vom Hersteller Flokk (Giroflex) und werden von diesem nach der vereinbarten Laufzeit zurückgenommen, sortenrein getrennt und weiterverarbeitet. Die Ressourcen bleiben so im geschlossenen technischen Kreislauf

Beleuchtung

Tageslichtlampe: die C2C zertifizierten Stehlampen von Waldmann passen sich an die Tageszeit und Helligkeit der Umgebung an und spenden biodynamisches Licht.

Pflanzenwald

Pflanzenwand: die Pflanzenwand von cp ist mit einem integrierten Wassersystem installiert. Sie befeuchtet und reinigt die Luft und bindet Feinstaub. So sorgt sie für ein positives Raumklima.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner